Bitte aktiviere JavaScript!

Jahreshauptversammlung / Ehrungen 2016

Nordbayerische Nachrichten

 

 

 

 



Ehrungen 01.02.2015


Diesmal wurde 4 mal die Ehrennadel in Broze, acht mal Silber und 6 mal Gold verliehen.

Die Ernennung zum Ehrenmitglied bekam Manfred Körner, Hans Reck, Karl Baureis und Johann Wimmelbacher überreicht.

 

 

 

 

 


 

Ehrungen Februar 2014

Vereins-Ehren-Urkunde in Bronze: 

 Krauß Gerold,Körner Stefan, Kamusella Manfred,

        Paulus Walter

 Vereins-Ehrennadel in Silber:

  Gambel Marco, Geist Klaus, Wolf Kurt, Merz Gerhard,

     Kießling Bernhard,

Vereins-Ehennadel in Gold:   

Hilpert Albin,Blenich Herbert, Kießling Franz, 

        Sapper Manfred, Schütz Peter, Nagel Karl,

        Glaser Friedrich, Richter Ingrid

 

Ernennung Zum Vereins-Ehrenmitglied

Appel Regina

Laber Gerhard

Hasenberger Franz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Europameister-und Ehrung 2013

Gerd Igel Europameister (rechts) / Antonia Blenich Ehrenmitglied (Mitte)/zweiter Vorsitzender Georg Blenich(links)/ Vereinschef Karl Gambel(Mitte)

Gerd Igel Europameister (rechts) / Antonia Blenich Ehrenmitglied (Mitte)/zweiter Vorsitzender Georg Blenich(links)/ Vereinschef Karl Gambel (Mitte)

 

Deutsche Meister haben wir schon im Kaninchenzuchtverein Hemhofen, jetzt haben wir mit Gerd Igel auch einen amtierenden "Europameister", freut sich Karl Gambel, der Vorsitzende des Vereins B868 Hemhofen,am Samstag bei einer Ehrungsrunde im Vereinsheim der Kaninchenzüchter.

Igel erzielte mit seinen Tieren der Rasse "Kleinsilber blau" bi der Europaschau in Leipzig 386,5 Punkte und errang damit einen Titel, der in der Hemhofener Vereinsgeschichte bisher einmalig sei, wie Gambel betonte.

Igel ist seit einigen Jahren in Hemhofen auch als Zuchtwart und Ausstellungsleiter bekannt und mischt darüber hinaus ebenfalls in anderen Vereinen aktiv mit.

Gambel nahm den Abend aber auch zum Anlass, Antonia Blenich auszuzeichnen . Für Sie war es nicht die erste Ehrung: Unter anderem bekam Frau Blenich bereits die Landesverbands-Ehrennadel in Silber und Gold überreicht sowie die Vereinsehrennadel .

So sei Ihr auch wegen ihrer Verdienste die Ehrenmitgliedschaft übertragen worden.


 

 

Ausstellung 2011

Wenn der Vorsitzende Karl Gambel zur Ausstellung ruft, dann strömen nicht nur seine rund 260 — teils seit Jahrzehnten treuen — Mitglieder ins Vereinsheim, sondern auch zahlreiche Freunde der Streicheltiere. Schon seit dem Frühjahr bereiteten sie sich auf diese Ausstellung vor, berichtete Gambel. In den Tagen vor der Schau rüsteten die Kaninchenfreunde dann ihren Veranstaltungssaal um und bauten für 178 Tiere Käfige auf, die mit frischem Heu ausgelegt waren. 

16 Erwachsene und fünf Jugendliche waren heuer dabei und zeigten ihre Rammler. Die Jugendarbeit liege dem Zuchtverein besonders am Herzen, erklärte Gambel. Jugendvereinsmeister Fabian Amon weiß dieses Engagement zu schätzen. Der junge Mann „hamsterte“ mit seinen Havanna-Kaninchen 385,5 Punkte und setzte sich damit vor Jessica Grau, die mit ihren „Grauen Wienern“ 382,0 Zähler sammelte; die Dritte im Bunde der Nachwuchszüchter wurde Sabrina Reck. 

 

Carolin Fibich hingegen zählt nicht mehr zu den Jugendlichen. Die 24-jährige Züchterin heiratete quasi in dieses Hobby hinein und beeindruckte Preisrichter Kurt Siekärtner aus Cadolzburg zum Beispiel mit ihren schwarz-weißen Kleinschecken: Siekärtner schrieb Fibich ein „sehr gut“ auf die am Käfig befestigte Bewertungskarte. Nicht schlecht, berücksichtigt man die Tatsache, dass Fibich erst zwei Jahre im Verein, aber eben mit Hingabe aktiv ist. 

Vereinsmeister bei den Senioren wurde übrigens Roland Amon mit der edlen Zuchtrasse „Havanna“, zweiter Vereinsmeister wurde Georg Stirnweiß mit seinen Zwergwiddern. Die Ausstellungsleitung hatte Gerd Igel inne, um die Tombola kümmerte sich Mathilde Gambel. 


 

 


 

Klinik für Kinder und Jugendliche 
Kaninchenzüchter spenden für Kinderklinik

Der Kaninchenzuchtverein Hemhofen unterstützt die Renovierung des Elternzimmers der Krebsstation in der Klinik für Kinder und Jugendliche des Universitätsklinikums Erlangen (Prof. Dr. Wolfgang Rascher) mit 1.200 Euro. Gesammelt wurde das Geld bei einer Ausstellung selbstgebauter Krippen im Vereinsheim, die der passionierte Krippenbauer Gerhard Laber und sein Vereinskollege Stefan Reck initiiert hatten.

„Die Eltern der erkrankten Kinder brauchen viel Kraft. Ein angenehmer Ort zum Auftanken ist da sehr wichtig“, erklärte der Vereinsvorsitzende Karl Gampel bei der Scheckübergabe am Montag, 19. April 2004, in der Kinderklinik. Das Elternzimmer dient als Gemeinschaftsraum und Rückzugsmöglichkeit im Klinikalltag.


Die Personen auf dem Foto von links nach rechts:
Christine Habermann, Elterninitiative krebskranker Kinder Erlangen e.V.
Karl Gampel, Vorstand des Kaninchenzuchtvereins Hemhofen
Schwester Heike Nofall, Stationsleitung Kinderkrebsstation
Gerhard Laber, Vereinsmitglied Kaninchenzuchtverein Hemhofen und Krippenbauer
Stefan Reck, Vereinsmitglied Kaninchenzuchtverein Hemhofen
Foto: Uniklinikum Erlangen
 

Weitere Informationen

Christine Habermann
Elterninitiative krebskranker Kinder Erlangen e.V.
Telefon: 09131/21930
info@kinder-erlangen.de

 

Mediendienst FAU-Aktuell Nr.3583 vom 20.04.2004